Back to top

Internistische Leistungen

  • EKG  Ableitung der elektrischen Aktivität im Herzen. Damit können Herzrhythmusstörungen und akute Durchblutungsstörungen des Herzmuskels diagnostiziert werden. Zusätzlich kann das EKG Hinweise auf andere Erkrankungen geben.

 

  • Belastungs-EKG (Ergometrie) Belastung auf einem Fahrrad/Ergometer. Dabei Aufzeichnung der elektrischen Herzaktivität (wie beim EKG). Damit können Durchblutungsstörungen des Herzmuskels bzw. Verengungen in den Herzkranzgefäßen erkannt werden. Während der Belastung erfolgt eine regelmäßige Blutdruckmessung. So kann ein Belastungshochdruck festgestellt werden. Mit der Ergometrie kann auch die Leistungsfähigkeit überprüft und die Trainingsherzfrequenz individuell festgelegt werden.
  • Langzeit-EKG Aufzeichnung der elektrischen Aktivität über einen längeren Zeitraum mithilfe eines kleinen tragbaren Gerätes, das am Patienten befestigt wird. So können Herzrhythmusstörungen diagnostiziert werden, die eventuell einer Therapie bedürfen.

 

  • Langzeit Blutdruck-Messung Die von Fachgesellschaften empfohlene Methode zur Diagnose eines Bluthochdrucks und zur Kontrolle einer bereits eingeleiteten Therapie. Kleines tragbares Gerät am Patienten misst in regelmäßigen Abständen den Blutdruck.

 

  • Lungenfunktion-Spirometrie Atmung über ein Mundstück in ein Atemrohr. So werden Luftmenge und -geschwindigkeiten gemessen. Mit dieser Methode können Bronchien- und Lungenerkrankungen diagnostiziert werden wie z.B. Asthma bronchiale.

 

  • Ultraschall (Sonografie)
    • Herz (Echokardiografie) Mit dem Herzultraschall können Größe der Herzhöhlen, Dicke der Herzwände und Ihre Bewegungsabläufe, Struktur und Funktion der Herzklappen sowie Herzleistung beurteilt werden. Somit können Erkrankungen der Herzklappen, Herzmuskelerkrankungen, Fehlbildungen, Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel und Gerinnsel entdeckt werden.
    • Ober-u. Unterbauch Standardmethode zur Beurteilung von Leber, Gallenblase, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Milz und Bauchgefäßen. Im Unterbauch werden beim Mann die Prostata, bei einer Frau die inneren Geschlechtsorgane(Gebärmutter, Eierstöcke) und bei beiden die Harnblase untersucht. Eine internistisch-sonografische Unterbauch-Untersuchung kann jedoch eine urologische bzw. gynäkologische Fachuntersuchung nicht ersetzen.
    • Schilddrüse Beurteilung von Größe und Struktur der Schilddrüse sowie von Veränderungen wie Knoten, Zysten oder Verkalkungen.

 

  • Endoskopie (Gastroskopie und Koloskopie) (wird in der Privatklinik der Kreuzschwestern-Graz durchgeführt): Zu Beginn wird über den Grund (Indikation) der durchzuführenden Maßnahme und den Ablauf der Untersuchung aufgeklärt. Selbstverständlich erhält jeder/jede PatientIn vor der Durchführung der Gastro- bzw. Koloskopie eine Beruhigungsspritze und Ohrakupunktur-Dauernadeln, so dass die Untersuchung so angenehm wie möglich verläuft. Bei der Gastroskopie werden Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm beurteilt. Bei der Koloskopie werden End- und Dickdarm und, wenn möglich, das Ende des Dünndarms untersucht.

 

  • Labor-chemische Untersuchung (Blutuntersuchung)

 

  • Internistische Operations-Tauglichkeitsuntersuchung

 

  • Vorsorge- bzw. Gesundenuntersuchung: Diese kann auf Kosten der Sozialversicherung einmal jährlich von Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Österreich kostenfrei in Anspruch genommen werden.
    Die genauen Untersuchungen (Labor etc.) sind unter folgendem Link ersichtlich:

 

  • Betreuung von DiabetikerInnen (Zuckerkranken) im Rahmen des Programms Therapie Aktiv-Diabetes im GriffMit diesem Programm sollen die Langzeitbetreuung und die notwendigen Kontrollen bei Zuckerkranken sichergestellt werden.

 Schulungen:

  • Für Insulinpflichtige und Nicht – Insulinpflichtige -Typ 2 – DiabetikerInnen (Zuckerkranke) im Rahmen des steirischen Schulungsprojekts.Ziel der Schulung ist das Verständnis für die Erkrankung, Kennenlernen der sie beeinflussenden Faktoren und selbständige Behandlung und Kontrolle.

 

  • Für HypertonikerInnen (Bluthochdruck-PatientInnen) im Rahmen des Projekts herz.lebenZiel der Schulung ist das Erreichen einer guten Blutdruckeinstellung unddie Vermeidung schwerer Folgeerkrankungen.